Donnerstag, 17. Dezember 2015

BAD hilft - Wohnungen



Stadt sucht Wohnraum für Flüchtlinge


Baden-Baden ist es ein großes Anliegen, mit einer dezentralen Unterbringung von Flüchtlingen einen Beitrag zur Integration zu leisten, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Der direkte, persönliche Kontakt mit Nachbarn und das Leben im Stadtteil helfen Vorurteile abzubauen und sich gegenseitig besser kennenzulernen. 

Deshalb sollen Asylsuchende nach ihrer vorübergehenden Unterbringung in einer Gemeinschaftsunterkunft im Rahmen der sogenannten "Anschlussunterbringung" in Wohnungen untergebracht werden. Dies geschieht in der Regel nach Abschluss des Asylverfahrens.

Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt die Stadt geeigneten Wohnraum. Gesucht werden Wohnungen für Einzelpersonen, Wohngemeinschaften und für komplette Familien. Es kommen auch Einfamilien- oder Mehrparteienhäuser infrage. Die Stadt übernimmt die fällige Kaltmiete in angemessener Höhe. Die Verträge werden direkt mit der Stadt Baden-Baden abgeschlossen. Zudem kommt es immer wieder vor, dass Baden-Badener Bürger in Wohnungsnot geraten und von Obdachlosigkeit bedroht sind. Auch für solche Fälle sucht die Stadt regelmäßig Wohnraum.

Vermieter, die der Stadt eine Wohnung anbieten wollen, schicken ihr Angebot an die Email-Adresse fb.biso@baden-baden.de. Dem Mietangebot sollten nähere Angaben zur Wohnung, wie Größe, Lage, Ausstattung sowie Mietpreisvorstellung, beigelegt werden. Ein Mitarbeiter des städtischen Fachbereichs Bildung und Soziales nimmt nach der Email Kontakt auf. Fachbereichsleiter Frank Fürle bittet: „Helfen Sie mit, neue Mitbürger zu integrieren, Wohnungslosigkeit zu verhindern und stellen Sie freien Wohnraum zur Verfügung. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.“

Anmerkung: Wie gut nachbarschaftliches Zusammenleben funktionieren kann, ist in der Wohngemeinschaft im Höllhäuser Weg zu sehen, wo elf junge Männer aus Gambia in ein kleines Has einziehen konnten und inzwischen die ganze Nachbarschaft als Freunde gewonnen haben. Solche Beispiele zeigen, wie gut Integration laufen kann, wenn Wohnungen oder Häuser zur Verfügung stehen.

Hier geht es zu einem Beitrag über die Wohngemeinschaft => KLICK 

Hier geht es zu einem Beitrag über gemeinsames Plätzchenbacken => KLICK 

Und hier ein kleiner Stimmungsbericht, was aus diesem Plätzchenbacken eine Woche später wurde (entnommen aus einer Facebook-Gruppe):
Am Wochenende war der Höllhäuserweg bei Liane zu Gast. Sie hat mit unseren Jungs gekocht und wir durften am Abend einfach entspannt an Lianes riesigem Esstisch Platz nehmen und Spezialitäten aus Gambia genießen. Tagszuvor war sie mit zwei Kochtalenten einkaufen gewesen. Und dann wurde mächtig geschnibbelt und gebrutzelt. Die Idee dazu kam Liane beim Plätzchenbacken neulich. Und ob Ihr es glaubt oder nicht - wir machen weiter mit diesen lukullischen Events. Allerdings brauchen wir mehr Platz, fürchte ich. Vielen, vielen Dank ans Küchenteam! Ihr seid großartig - und wir sprechen auch alle deutsch, ein bisschen wenigstens.