Freitag, 5. Februar 2016

VH - Spende Fahrradprojekt


Großzügige Spende für das Fahrradprojekt

Mitten im Trubel der wöchentlichen Fahrradsprechstunde im Asylbewerberheim Vincentiushaus fand die formelle Schecküberreichung des Architekturbüros Knapp Haedecke Partner, kurz khp architekten, an die Organisatoren und technischen Helfer der Werkstatt statt.

Uta Rosseck, Initiatorin des Projektes, bedankte sich im Namen der „Bike Doctors“ und Flüchtlinge an den Standorten Vincentiushaus und Abarin für die großzügige Finanzspritze über 1.000 Euro. Die laufenden Kosten der Werkstatt, in der gebrauchte Räder zumeist älteren Jahrgangs auf Vordermann gebracht werden, sind mit der Spende über mehrere Monate hinweg abgesichert.
Spontaner Applaus der anwesenden Flüchtlinge, und ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung demonstrierte den beiden Architekten vor Ort, wie wichtig die Fahrradwerkstatt für die Flüchtlinge ist. Beginnen doch gerade jetzt wieder VHS Kurse in der Weststadt und die Frage, wie man günstig zur Schule kommt, treibt viele um. 

 
Bike Doctors“ auf dem Foto, von links nach rechts: Khaled B und Houssein M aus Syrien, Sulayman N. aus Gambia, Carlo Schmid, Stefan Dempf, Stephan Langreder und Klaus-Peter Müller. Ebenfalls auf dem Photo links hinten zu sehen sind Justus Sotek und Max Hillert, beide Schüler im Pädagogium Baden-Baden und begeisterte Hobbyradler. Sie waren zum ersten Mal mit von der Partie und beeindruckten Flüchtlinge und Ehrenamtliche mit ihrer Sachkenntnis und Effizienz. Bildmitte: Uta Rosseck, Emanuel L. aus Kamerun sowie die Architekten und Spender Urban Knapp und Marcus Haedecke. Davor und dazwischen weitere Bewohner des Vincentiushauses.

Mehr Informationen zu den fliegenden "bike-doctors" => KLICK
Über das Fahrradprojekt => KLICK