Dienstag, 1. August 2017

Anerkennung Abschlüsse


Diakonie hilft bei Anerkennung von Zeugnissen

 
Die Integration schreitet immer weiter und schneller voran – immer mehr Flüchtlinge sind inzwischen anerkannt, haben ein stattliches Sprachlevel in Deutsch erreicht und wollen nun endlich arbeiten – am liebsten natürlich da weitermachen, wo sie in der Heimat aufgehört haben. 

Hier gilt es, einige Hürden zu nehmen. Selbst wenn Zeugnisse und Hochschuldiplome vorliegen, müssen diese erst einmal übersetzt und – in der deutschen Bürokratie noch wichtiger! - anerkannt werden. Das heißt, es wird geprüft, ob der ausländische Berufs- und Universitätsabschluss mit einem deutschen Abschluss vergleichbar/gleichwertig ist. Auch möchten viele Betroffene wissen, welcher Beruf in Deutschland zu ihrer früheren Ausbildung passt.

Information und Hilfe bei der kompletten Antragstellung bietet die Diakonie Karlsruhe kostenlos und vertraulich auch für alle Betroffenen aus Baden-Baden an. Wie Elisabeth Deutscher von der Diakonie mitteilte, kommen zurzeit die Bewerber zu ihr direkt nach Karlsruhe. 
 
Sie hält abe auch in Zusammenarbeit mit der Caritas Rastatt einmal im Monat Sprechstunden in Rastatt in den Räumen der Caritas, Carl-Friedrich-Str. 10, an. (=> Caritas RA - KLICK). 
Steigt der Bedarf an Beratung in Baden-Baden, ist auch irgendwann eine Sprechstunde in Baden-Baden direkt möglich.
Kontakt:
Tel: 0721 167-292

Die Anerkennung läuft weiterhin über das RP in Stuttgart.

Die Diakonie Karlsruhe hat einen neuen Flyer zum Thema "Beratung zur Anerkennung ausländischer Zeugnisse" aufgelegt.

Hier geht es zur pdf des Flyers zum direkten Herunterladen => KLICK






Bitte beachten: Es ist immer eine Einzelfallprüfung notwendig, die je nach Antrag zwischen 100 und 600 Euro kosten kann. Plus Übersetzungsgebühren. Die Diakonie berät auch in diesem Fall.