Samstag, 16. Dezember 2017

Stabwechsel


Stabwechsel und Ermunterung:
Geben Sie die Hoffnung nicht auf

Ehrenamtliche Hilfe für die Flüchtlinge ist auch in Baden-Baden heute wichtiger denn je! Darüber waren sich am Freitagabend alle ehren- und hauptamtlichen Flüchtlingshelfer einig, die sich zum Jahresausklang mit offiziellem Stabwechsel im Scherer-Familienzentrum trafen. 
 
Die allseits bekannte und geschätzte Ehrenamtskoordinatorin, Katharina Thomas, verkündete hierbei offiziell, dass sie zum Jahresende auf eine neue Stelle rücken und sich um den „Kita-Einstieg“ kümmern wird. Ihre Aufgabe sei es nun, Migrantenfamilien niederschwellige Zugänge in das Kita-System (inklusive Kinderkrippen) zu bieten und sie auf diese Weise in das deutsche Bildungssystem zu integrieren, sagte sie. 

 
Die bisherige Ehrenamtskoordinatorin Katharina Thomas (links) und ihre Nachfolgerin Svetlana Bojcetic
 
An ihre Stelle im Amt der Ehrenamtskoordinatorin wechselt die ebenso allseits beliebte und bewährte bisherige Integrationsbeauftragte, Svetlana Bojcetic. Ihre - von Anbeginn nur vorübergehende - Stelle nimmt zum Jahresende wieder ihre Vorgängerin Hanna Panther ein, die aus dem Mutterschutz zurückkehrt.

"Die wahre Integrationsarbeit beginnt erst jetzt“, betonte Svetlana Bojcetic gestern. „Natürlich gibt es inzwischen auch einige Geflüchtete, die keine Hilfe möchten und ihre eigenen Ideen haben; wichtig ist aber, dass wir alle an einem Strang ziehen und die Hoffnung nicht verlieren.“

Allzu hohe Ansprüche an die Integration schraubte sie ein wenig zurück auf den Boden der Tatsachen. Es reiche, wenn sich die Geflüchteten im deutschen Sozialsystem zurechtfänden und sich aktiv in der Gesellschaft einbrächten, und sei es auch erst einmal nur ehrenamtlich, gab sie zu bedenken. „Wir werden nicht jeden in Arbeit bringen können.“ Viele bräuchten auch weiterhin schlicht Hilfe, um aufgrund ihrer Probleme nicht in die Psychiatrie oder gar Straffälligkeit abzudriften.

Zur Ermunterung hatte Svetlana Bojcetic ein treffendes kleines Gedicht von Manfred Hausin mitgebracht (das ich hoffe, hier veröffentlichen zu dürfen) => KLICK

Reisegepäck



In zwei großen Koffern

Und einer Reisetasche

Habe ich meine Hoffnungen

Verstaut.



Ich sehe

Dass sich viele

Mit noch mehr Gepäck

Abmühen.



Den Gepäckträger

Der mir behilflich sein will

Weise ich höflich

Aber bestimmt ab.



Meine Hoffnungen

Gebe ich

Nicht

Aus der Hand.


Das nächste Ehrenamtstreffen wird es Mitte Februar geben.
Kontakt: